Tiere, die es nicht mehr in ein neues Zuhause geschafft haben

Diese Tiere hatten ein schönes Zuhause, bevor sie den Weg über den Regenbogen antreten mussten

Nina  8.11.97 - 16.2.2012

Hallo liebes Team des Tierheimes Weidefeld,
leider muss ich euch eine traurige Mitteilung machen. Meine kleine geliebte Fellnase Nina (Schäferhund-Beagle-Mix), die ich am 11.6.2001 als Nr 4/01 von euch bekam, ist heute morgen um 11.1o Uhr über die Regenbogenbrücke gegangen, wo sie jetzt auf mich warten wird. Ich danke euch, dass ich diese wunderbare Hundedame von euch bekommen durfte und mein Leben mit ihr teilen durfte. Ich habe es nicht einen Augenblick bereut, dieses kleine freche Aas, denn das war sie, mitgenommen zu haben. Die vergangen knapp 11 Jahre waren die schönsten meines Lebens, da ich sah, was aus einem total verängstigtem, gequälten Hund werden konnte. Das Vertrauen von ihr war das schönste Geschenk. Ich habe hier einen kleinen text verfasst, den ich in einem Forum gepostet hatte und dazu hänge euch noch ein Bild an. Vielleicht erinnert sich ja jemand an sie.
Liebe Grüße und ihr macht eine hervorragende Arbeit
Tanja Lüssem

Ihr Lieben,
heute musste ich meine geliebte kleine Fellnase Nina über die Regenbogenbrücke gehen lassen. Ich war bis zu ihrem letzten Atemzug bei ihr und habe ihren Kopf gehalten und sie gestreichelt bis sie eingeschlafen war.
1 Jahr und einen Tag nachdem Argon gegangen ist folgte sie ihm und hinterlässt eine riesen Lücke in meinem Leben wie schon Argon zuvor.
Sie sah mich mit ihren treuen Augen an die immer schläfriger wurden, leckte mir noch einmal über die Nase als wolle sie mir damit sagen das es ok ist das ich sie gehen lasse und sie mir für die vergangen knapp 11 Jahre zutiefst danken würde.
Danken dafür das ich sie aus dem Tierheim geholt hatte und ihr so ein schönes Leben bereitet habe.
Wie ihr euch denken könnt bin ich am Boden zerstört...es tut einfach weh...
eure sehr traurige
Tanja